First Teaching Hospital für TCM,
Universitätsklinik Tianjin (VR China)

  • eine der bedeutendsten Kliniken für TCM
  • Offizielles Forschungszentrum für Akupunktur und Moxibustion
  • 3000 Krankenbetten auf insgesamt 24 Stationen
  • Seit 14 Jahren zu 100% ausgelastet
  • Jährlich mehr als 3 Millionen Patienten
  • International bekannt durch die Erfolge bei der Behandlung von
    Schlaganfallpatienten und anderen neurologischen Erkrankungen
  • Große Abteilung für Patienten aus dem Ausland
  • Auslandsambulanzen in den USA, Japan, Korea u.a. Ländern
  • In Deutschland zur Zeit nur in Scheidegg

Seit 2009 sind wir Lehrpraxis des First Teaching Hospitals of Tianjin. Professoren aus China sind regelmäßig zum Unterricht vor Ort in der Praxis und auch beratend via Internet tätig.
 

Professor Shi Xuemin, Präsident a. D. und Schirmherr der Praxis

Professor Shi Xuemin, geb. 06.06.1938 in Tianjin, China, graduierte 1962 an der Universität für TCM in Tianjin. Er ist der große alte Mann der Chinesischen Medizin in China mit zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen; Präsident verschiedener TCM Universitäten im In- und Ausland, u.a. das American College of Traditional Chinese Medicine. Mittlerweile ist er der höchst ausgezeichnete TCM-Arzt in China und gilt als einer der führenden Spezialisten auf diesem Gebiet. Aufgrund seiner Grundausbildung als Neurologe beschäftigt er sich seit über 40 Jahren mit der Behandlung von neurologischen Erkrankungen. Er hat eine spezielle Akupunktur-Methode zur Behandlung von Schlaganfällen entwickelt, die „Xing Nao Kai Jiao“-Methode, die so erfolgreich ist, dass die Patienten von überall aus der Welt zu ihm kommen, um von ihm behandelt zu werden. Seit Professor Shi Xuemin Präsident des First Teaching Hospitals der Tianjin University of Traditional Chinese Medicine 1983 wurde, wuchs seine Klinik von ca. 200 auf mittlerweile nahezu 3000 Betten und über 3 Million ambulante Behandlungen pro Jahr und zählt so zu den größten TCM-Kliniken in China.

Obwohl bereits offiziell im Ruhestand, behandelt er täglich Patienten selbst. Aufgrund seiner auch heute noch überragenden Akupunkturtechnik und den dadurch teilweise unglaublichen Erfolgen trägt er in China den Spitznamen „teuflisches Händchen“.

Da Herr Professor Shi Xuemin sich immer auch dem Westen und der westlichen Medizin verbunden gefühlt hat, ist eine der Besonderheiten der Klinik, dass hier Chinesische Medizin und Traditionelle Schulmedizin in Kombination ausgeübt wird, was die Heilerfolge entsprechend erhöht und es ihm ermöglicht, auch schwerkranke Patienten zu behandeln. Der Austausch mit anderen Kulturen ist Professor Shi Xuemin sehr wichtig, deshalb ist er regelmäßig auf Auslandsreisen, um die Akupunktur und die von ihm entwickelte „Xing Nao Kai Jiao“-Technik einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Herr Professor Shi ist ein hervorragender Redner und er weiß durch seine Persönlichkeit und sein Charisma das Publikum zu faszinieren.

Bei seinem letzten Besuch in Deutschland wurde im Heute Journal des ZDF ein Beitrag über ihn gebracht.